• Startseite
  • 8. Tag [27.05.2022] - Schaffen wir's heute?

8. Tag [27.05.2022] - Schaffen wir's heute?

19:45 Uhr:

Wie man sich aufgrund der abnehmenden Berichterstattung vielleicht schon denken konnte, wurden heute alle Klassen neutralisiert - der Wind war einfach zu stark und das Steigen zu zerissen. Derweil läuft das Abendessen. 125 Personen haben sich heute Abend Frikadellen mit Kartoffeln und Erbsen und Möhren servieren lassen! Unser Catering-Team war auf den Ansturm gut vorbereitet und hat somit in Windeseile alle versorgt. Ein größerer Anteil der Teilnehmer*innen ist heute Abend ins Kino gefahren um den neuen TopGun Film zu gucken. Wir hoffen, dass sie pünktlich zu 20:00 Uhr wieder auf dem Steinberg eintrudeln, denn schließlich gibt heute Abend Ulrich (Ulli) Talle seine Stimme zum Besten und wird uns ein kleines Konzert geben - eine Neuauflage des allzeit berühmt berüchtigten Surwold-Lied steht im Raum... Wir sind gespannt und freuen uns auf einen schönen Abend mit guter Musik!

Morgen soll der Wind dann endlich etwas abnehmen, sodass wir zuversichtlich sind morgen einen letzten schönen Flugtag zu haben. Die Vorbereitungen für die Siegerehrung laufen schon auf Hochtouren: Urkunden werden vorbereitet, Pokale von unserem Sponsor PurePlanes zusammengebaut, Fallschirme als akustische Dämmung aufgehangen und vieles vieles mehr!

---------------------

12:00 Uhr:

Bedauerlicherweise müssen wir uns dem Wind beugen und haben soeben die MKF neutralisiert. Laut unserem einsamen Kämpfer Christian mit der "NK" "hat es einfach Mal 20 Minuten gedauert, bis ich höher als Ausklinkhöhe war. Mein Rechner sagt 60 km/h Wind. Ganz schön schwierig." Sportleiter Martin spricht noch mit der gemischten Klasse BZM, ob neutralisiert wird oder nicht. 

-----------------------

11:45 Uhr:

Der Tag steht auf der Kippe - außer Christian Barton hat sich bisher noch keiner am Himmel halten können. Andreas Friedel, der heute eigentlich mit seiner BZM Clubklasse frei hätte, hat sich kurzerhand in die DG500 "P5" gesetzt um einmal die Thermik anzutesten. Auch er musste wieder landen. Die Flieger mit Pendelhöhenruder haben sich freiwillig rausgeschoben, denn Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. In dieser Sekunde beruft Martin Petz ein Feldbriefing ein um sich zu beratschlagen. 

---------------------------

11:10Uhr:

Mit 10 Minuten Verspätung geht um 11:10 Uhr der erste Start des Tages raus. Die "NY" wird in einen wunderschönen Himmel gezogen, weiße kompakte Cumuli versprechen einen schönen Flugtag. Der Wind ist kalt, sodass die Luftmasse bei der geringsten Sonneneinstrahlung Thermikpotenzial entwickelt. "Ich bin erstmal positiver Dinge! Geile Wolken, nichts was an Wolken drüber zieht, sieht doch geil aus!" motiviert Sportleiter Martin den Pilotensprecher MKF Michael Harms-Zumbrägel. Der Wetterbericht scheint auf den ersten Blick Recht zu haben, schließlich ist der Norden noch relativ dicht bewölkt während der besser vorhergesagte Süden mit tollen Cumuli lockt. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es heute klappt mit der Wertung.

-------------------

10:45 Uhr:

Das Briefing ist beendet, das Wetter bleibt nahezu unverändert zu gestern. Der Clubklasse BZM gönnt die Wettbewerbsleitung heute einen Ruhetag. Die gemischte Klasse BZM und die MKFler dürfen sich heute erneut beweisen. Da das Wetter laut TopMeteo im Süden besser vorhergesagt ist, geht es grundlegend heute in Richtung Süden. Eine aus Norden heranziehende Abschirmung könnte den Tag früh beenden, deshalb ist für 11:00 Uhr die Startbereitschaft angesetzt. Die gemischte Klasse BZM muss aufgrund des höheren Minimumsindex weiter fliegen. Sie fliegen zunächst mit einer Rückenwindkomponente 77,4km nach Bad Bentheim. Anschließend folgt ein kleiner Schlenker nach Westen und nach der Wende über Haren an der Ems geht es die 27,9km zurück zum Steinberg. Auf dem Papier steht somit eine 159,3km lange Racing-Task [Hier geht's zu der Aufgabe]. Die MKFler fliegen den ersten Schenkel weniger weit aus, wenden somit "schon" nach 60,8km über dem Flugplatz Nordhorn Lingen. Anschließend geht es ebenfalls über Haren an der Ems zurück zum windigen Steinberg. Sie haben somit eine 125,3km lange Racing-Task vor sich [Hier geht's zu der Aufgabe]. Wir freuen uns auf gute Steigwerte und angenehme Basishöhen. Dank unserer Sponsoren Skylaunch und Tost Flugzeuggerätebau sind unsere Winden bestens ausgerüstet und werden heute "Marvin in seiner Ka6 bis in die Wolken ziehen!". Die Ausklinkhöhen gestern waren mit 550m schon vielversprechend. Daumen drücken, dass wir heute eine Wertung zustande bekommen.

---------------------------------

08:30 Uhr:

Ein weiteres Mal wünsche ich einen guten Morgen vom Steinberg bei Surwold!

Viel los war gestern Abend gegen 19:00 Uhr in unserer Werkstatt. Nicht aber weil so vieles bei den Außenlandungen der "8W", der "NY" oder der "NK" kaputt gegangen ist, sondern viel mehr weil wir etwa 110 Personen kulinarisch zu versorgen hatten. Für das griechische Essen mit Gyros, Reis, Tzaziki und Sauerkraut hatten sich nahezu alle Anwesenden angemeldet. Eine kleine Umfrage hatte ergeben, dass momentan etwa 155 Personen bei uns zu Gast sind, davon allein 29 Kinder. Unser Catering-Team war auf diesen Ansturm allerdings bestens vorbereitet und konnte somit die hungrigen Mägen innerhalb einer Stunde mehr als zufriedenstellen. Unser Caterer meinte es gut mit uns und so war auch ein kleiner Nachschlag der eh schon üppigen Portion drin. Anschließend lies man den Abend gemütlich an der Bierbude ausklingen.

Heute ist der Himmel etwas trüber als sonst, nicht aber die Stimmung. "Schön ist es ja, dass nicht nur der Sportleiter Bock hat, sondern auch die Pilotensprecher und Piloten*innen selber auch mitziehen und motiviert sind!" schwärmt Martin Petz über den sportlichen Ehrgeiz der MKFler am gestrigen Tag. Heute wird uns aller Voraussicht nach wieder der starke Wind das Leben schwer machen. Wir erwarten Höhenwinde in 600m von 30kt, umgerechnet um die 55 km/h. Ähnlich zu gestern meldet der DWD beispielsweise gute thermische Bedingungen in den Vormittagsstunden, ehe das Wetter gegen 15:00 Uhr deutlich abbauen soll. Ob die versprochenen Basishöhen von 1500m und die potenzielle Flugdistanz von 357km heute erreicht werden ist noch zweifelhaft. Laut Wetterradar könnten im Tagesverlauf immer wieder kleinere Schauer eingelagert sein. Aktuell läuft das Pilotensprecher-Briefing. Die Vögel zwitschern, dass wieder einmal versucht wird die Minimal-Wetungsdistanz zu fliegen. Anders als gestern soll es heute allerdings in Richtung Süden gehen statt in den Norden. Um 10:00 Uhr ist dann wie gewohnt das Briefing für MKFler und BZMler gemeinsam. Die MKFler stehen vorne, dahinter die gemischte Klasse BZM. Die Clubklasse BZM wurde bereits für heute neutralisiert.